Weinlaube

DSCN5039xxx

Die Weinlaube habe ich an dem Platz im Garten errichtet, der am längsten Sonne hat. Ich wollte einen Platz zum Relaxen, der mich an südliche Gefilde erinnert. Ursprünglich war dort ein Schutthaufen mit Bauschutt, der musste erst abgetragen und weggeräumt werden. Im ersten Jahr habe ich dann dort eine provisorische Laube errichtet (allerdings wusste ich da noch nicht, dass sie nur provisorisch war). Mit altem, sehr altem Holz. Durch die Stürme ging einiges zu Bruch, nicht nur das Holz, sondern auch die Schrauben, die einfach gebrochen sind und ich habe mich entschlossen, das Ganze noch einmal anzupacken, diesmal aber richtig. Hier sieht man die alte Weinlaube mit einer Pflasterung aus Waschbetonplatten:

Die Einkaufsliste

Baustaffeln, Schlossschrauben und Muttern in genügender Menge, Strohmatten, einige Paletten, Spielsand für Kinder, dicke Folie, einige Ziegel, Holzlasur, Gummiband aus dem Weinbau.

Die Konstruktion

Für die Steher habe ich rund imprägnierte Steher von 2,40 Meter Höhe genommen, die ich in den Boden eingegraben bzw. mit dem 10-Kilo-Hammer eingeschlagen habe. Zuerst wurde die hintere Wand gebaut und die Steher mit Hilfe der Wasserwaage und zweier Staffeln verbunden. Als Verbindung habe ich überall Schlossschrauben genommen, da ich sicher sein wollte, dass die auch der oft heftigen Bewegung bei unseren Stürmen standhalten. Dann wurden die Seitenwände gemacht. Auf jeder Seite gibt es zusätzlich schräge Verbindungen. Sie sind besonders wichtig, denn sie fixieren die Wände im rechten Winkel zueinander. Für das Dach wurden ebenfalls drei Staffeln quer drübergelegt, die dann mit Baulatten im rechten Winkel fixiert wurden, so dass eine Art „Gitter“ entstanden ist. auf dieses Gitter wurden die Strohmatten gelegt und mit Plastikbändern aus dem Weinbau kreuzweise angebunden.

Holzschutzfarbe und Palettenmöbel

Die gesamte Laube wurde mit Holzschutzfarbe behandelt. Als Sitzgelegenheit habe ich Bänke aus Paletten gebaut. Jeweils 2 Paletten übereinander ergeben eine Bank, eine weitere Palette wird als Rückwand hochgestellt. Die Paletten habe ich nur geschliffen, aber sonst unbehandelt gelassen. Sie können ganzjährig im Freien bleiben. Der Sitzbereich der Weinlaube wurde mit einer Folie ausgelegt und dann mit Sand aufgeschüttet.

Kissen und Matratzen

Passende Matratzen als Sitzunterlage habe ich online bestellt und habe mir die Matratzen passend auf Palettengröße zuschneiden lassen. Dann habe ich Überzüge aus strapazierfähigem Stoff genäht. Viele Kissen mit roten Überzügen machen die Sommerlounge komplett. Die Weinstöcke, die im Sommer Schatten spenden, waren bereits an dieser Stelle. Es sind mehrere alte Weinstöcke, die ich jedes Jahr komplett zurückschneide, die aber spätestens Ende Juni so dicht sind, dass die Laube nicht mehr einsehbar ist. Die Matratzen und Kissen lasse ich den ganzen Sommer über im Freien, auch bei Regen. Nur im Winter kommen diese Dinge dann ins Nebengebäude.

Plus-Minus

Die Laube ist gut geworden und erstaunlicherweise hält auch die Strohmatte bereits das dritte Jahr. Irgendwann müssen diese Matten ausgetauscht werden. Die Laube hält sämtliche Stürme problemlos aus. Beim Sandboden habe ich in der Erstversion nur ein normales Gartenflies genommen, da sind bereits im ersten Jahr die Pflanzen durchgewachsen. Hier musste ich im zweiten Jahr nacharbeiten, den Sand noch einmal entfernen und habe dann eine LKW-Plane untergelegt – da geht nichts mehr durch.

 

 

Weinlaube auf Facebook teilen
Weinlaube auf Twitter teilen
Weinlaube auf Google Plus teilen
Weinlaube auf Xing teilen
Weinlaube auf LinkedIn teilen
Social Sharing powered by flodjiShare

Die Kommentare wurden geschlossen